Western Potash vergibt Auftrag für Ingenieur- und Beschaffungsdienstleistungen sowie Auftrag für die Auslegung der unterirdischen Bohrungen für das Pilotanlagenprojekt Milestone

21. April 2016 , Vancouver, BC – Western Potash Corp. (WPX: TSX) (FSE: AHE) („Western“ oder das „Unternehmen“) freut sich, bekanntzugeben, dass seine hundertprozentige Tochter, Milestone Potash Corp., den Auftrag für Ingenieurleistungen für die nächste technische Planungsphase des Pilotanlagenprojekts Milestone in Saskatchewan an Amec Foster Wheeler („Amec“) vergeben hat. Zudem wurde Agapito Associates Inc. („Agapito“) mit der Anfertigung des Designs der unterirdischen Pilotbohrungen beauftragt.

Amec wird ein vollständiges Spektrum an Ingenieur- und Beschaffungsdienstleistungen erbringen und im Vorfeld von Westerns endgültiger Investitionsentscheidung über den Bau des Pilotanlagenprojekts eine Investitionsaufwandschätzung auf „Class 3“-Niveau anfertigen. Hierzu gehören Prozessablaufdiagramme, Standortpläne, Spezifikationen, Datenblätter und Detailzeichnungen. Western freut sich über die anhaltende Zusammenarbeit mit Amex und die durch Amecs Beteiligung an vorherigen technischen Studien für das Projekt Milestone gebotene Kontinuität. Amec hat durch seine Mitwirkung an nahezu allen Kalibetrieben in der Provinz und zahlreichen anderen Kaliprojekten rund um den Globus umfassende Erfahrung mit Projekten dieser Art. Western wird von Amecs Beziehungen zu auf Kaliprojekte spezialisierten Zulieferern und Händlern sowie Amecs bekannter zuverlässiger Termin- und Budgettreue bei Projekten profitieren. Sicherheit ist bei Amec zudem oberstes Gebot. Dies sind für Western Potash die wesentlichen Treiber für die weitere Entwicklung des Projekts.

Für die Auslegung der unterirdischen Bohrungen und Kavernen wird Agapito aus Grand Junction (Colorado, USA) seine Planungs- und Entwurfsarbeiten im Anschluss an seine Beteiligung an der Rahmenbewertung für einen skalierbaren Pilotbergbaubetrieb mittels selektiver Untertagelaugung vom Juli 2015 fortsetzen. Diese Arbeiten werden den Bohrungsablauf, die Bohrungsstruktur, den Kavernengrundriss und den Produktionsplan für eine zwölfjährige Lebensdauer der Mine umfassen.  Agapito verfügt über beispiellose Erfahrung als Beratungsmanagementdienstleister für Kaliförderung im Solungsverfahren in Saskatchewan und den Vereinigten Staaten.

Diese Arbeiten - die technische Planung, Beschaffung und die unterirdische Auslegung - sollen ungefähr acht Monate andauern.

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS

„Geoffrey Chang“

Geoffrey Chang

Chairman

 

Die Leser werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das geplante Abbauverfahren, das potenzielle Produktionsprofil und der geplante Produktions- bzw. Abbauplan, auf die in dieser Meldung Bezug genommen wird, konzeptueller Art sind. Es besteht keine Gewissheit, dass ein potenzieller Laugungsbetrieb realisiert werden kann und eine Entscheidung zur Produktionsaufnahme gefällt werden wird. Eine Produktionsentscheidung, die nicht auf Grundlage einer Machbarkeitsstudie getroffen wurde, ist mit zusätzlichen potenziellen Risiken verbunden. Hierzu zählen unter anderem die Berücksichtigung von abgeleiteten Mineralressourcen, die aus geologischer Sicht als zu spekulativ gelten, um als wirtschaftlich rentable Mineralreserven eingestuft werden zu können.

Vorsorgliche Hinweise zu zukunftsgerichteten Aussagen

Mit Ausnahme historischer Fakten im Zusammenhang mit dem Unternehmen gelten bestimmte Informationen in dieser Pressemeldung als „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Meinungen und Schätzungen des Managements, die zum Datum solcher Aussagen Geltung haben, und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, aufgrund derer die eigentlichen Ergebnisse des Unternehmens wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen könnten. Das Management des Unternehmens hat sich zwar bemüht, wichtige Faktoren, die eine solche Abweichung der eigentlichen Ergebnisse von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen bewirken könnten, zu identifizieren; es kann jedoch andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß erweisen werden, da die eigentlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen könnten. Dementsprechend sollten sich Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, jegliche hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren; es sei denn, es wird von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert.

Information Signup