Western Potash Corp. stellt Grundbesitz klar

Vancouver BC - Western Potash Corp. (WPX: TSX) (FSE: AHE) („das Unternehmen“) möchte seinen gegenwärtigen Grundbesitz angesichts aktueller Medienberichten klarstellen. Western Potash hat innerhalb der Explorationskonzession KP 405 von Rio Tinto (im Joint Venture mit North Atlantic Potash Inc.), die unmittelbar an das Konzessionsgebiet Milestone im Süden Saskatchewans angrenzt, Kalimineralrechte gepachtet. Das Unternehmen besitzt innerhalb von KP 405 100 % an 46 Parzellen mit einer Grundfläche von 20.523 Hektar (50.323 Acres). Darüber hinaus besitzt das Unternehmen einen Anteil von weniger als 100 % an 49 weiteren Parzellen mit einer Gesamtfläche von 3.588 Hektar (8.866 Acres). Das Unternehmen kontrolliert insgesamt 24.111 Hektar (59.189 Acres) innerhalb von Explorationskonzession KP 405.

Diese Pachten haben eine Laufzeit von zehn Jahren ab dem Vollzugsstichtag. Es besteht die Option, die Pachten für weitere zehn Jahre zu verlängern. Die Kaliabgabegebühren für diese Pachtgebiete verhalten sich gemäß den Bestimmungen der Subsurface Mineral Regulations von 1960 (Sask Reg 541-67) in der jeweils nach dem The Crown Minerals Act (Saskatchewan) gültigen Fassung.

Über Western Potash Corp.

Western Potash Corp. ist ein Kalierschließungsunternehmen, dessen Schwerpunkt auf dem Bau von Kanadas effizientester Kalisolungsmine liegt. Das Unternehmen beabsichtigt, eine erstklassige Kalilagerstätte auf ökologisch nachhaltige, wirtschaftlich effiziente und gesellschaftlich verantwortliche Weise zu erschließen. Im Dezember 2012 wurde für das Projekt Mileston eine positive Machbarkeitsstudie fertiggestellt, die die solide Wirtschaftlichkeit des Projekts nachgewiesen hat.

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS

„J. Patricio Varas“

J. Patricio Varas
President und CEO

Hinweise zu zukunftsgerichteten Aussagen
Mit Ausnahme von historischen Fakten zu Western Potash sind alle Aussagen in dieser Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze. Hierzu zählen ohne Einschränkung unter anderem Aussagen zur Gültigkeit von Pachten, der zukünftigen Verfügbarkeit von Finanzmitteln, der Machbarkeitsstudie für Milestone, Zeitvorgaben für die Durchführung damit verbundener verschiedener Schritte und zum Vermögen Western Potashs, das Projekt Milestone zu erschließen. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „vorbehalten sein“, „erwarten“ oder „beabsichtigen“ und Variationen dieser Begriffe und Wörter identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Äußerungen, die besagen, dass bestimmte Aktivitäten, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten oder eintreten „dürften“, „könnten“, „würden“, „mögen“ oder „werden“. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Ansichten und Schätzungen der Unternehmensleitung zum Zeitpunkt, an dem solche Aussagen getroffen werden. Sie unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass eigentliche Ergebnisse, das Maß an Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge des Unternehmen erheblich von denen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Zu diesen Faktoren gehören ohne Einschränkung der Erhalt aller notwendiger Genehmigungen, das Vermögen, eine Transaktion abzuschließen, die Ungewissheit zukünftiger Produktion, Investitions- und anderer Kosten, Finanzierungen und weiterer Kapitalbedarf, der zeitgerechte Erhalt weiterer Genehmigungen für das Projekt Milestone, Entwicklungen in den Bereichen Legislative, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in den Rechtsräumen, in denen Western Potash operiert, betriebliche oder technische Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Abbau- oder Erschließungsaktivitäten und Risiken, die der Exploration, der Erschließung und dem Bergbau gewöhnlich inhärent sind. Obgleich die Unternehmensleitung versucht hat, die wichtigen Faktoren, die zu solchen Abweichungen führen könnten, zu identifizieren, könnte es weitere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, da sich die eigentlichen Ergebnisse und zukünftige Ereignisse erheblich von denen, die in solchen Aussagen anvisiert werden, unterscheiden könnten. Daher sollten sich Leser nicht ungebührlich auf zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Das Unternehmen lehnt die Verpflichtung zur Aktualisierung jeglicher zukunftsgerichteter Aussagen oder Informationen, auf die hierin Bezug genommen wird, ausdrücklich ab, sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben wird.

 

Information Signup