Western Potash Corp. erhält endgültige Genehmigung zum Arrangement-Plan

15. März 2017, Vancouver, BC – Western Potash Corp. (WPX: TSX) (FWB: AHE) („Western“ oder das „Unternehmen“)  freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen vom Obersten Gerichtshof von British Columbia die endgültige Genehmigung (der „endgültige Gerichtsbeschluss“) zur Unternehmensumstrukturierung über einen gesetzlich vorgeschriebenen Arrangement-Plan gemäß dem Business Corporations Act (British Columbia) (das „Arrangement“) mit Western Resources Corp. („Western Resources“) erhalten hat. Der endgültige Gerichtsbeschluss ermächtigt Western Resources unter anderem zum Erwerb sämtlicher ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien des Unternehmens im Verhältnis von 0,2 Stammaktien von Western Resources für jeweils eine (1) Stammaktie von Western Potash.

Am 9. März 2017 hielt das Unternehmen im Einklang mit einer einstweiligen Verfügung, die der Oberste Gerichtshof von British Columbia am 6. Februar 2017 erteilte, eine außerordentliche Jahreshauptversammlung der Inhaber der Stammaktien von Western Potash (die „Versammlung“) ab. Auf der Versammlung wurden die Aktionäre unter anderem ersucht, über die Genehmigung des Arrangements zu beraten und diese gegebenfalls zu beschließen (der „Arrangement-Beschluss“). Dem Arrangement-Beschluss wurde auf der Versammlung mit einer überwältigenden Mehrheit von rund 96,20 Prozent der stimmberechtigten Aktionäre, die persönlich oder in Vertretung auf der Versammlung anwesend waren, genehmigt.

Das Unternehmen rechnet damit, dass das Arrangement unter Vorbehalt der Erfüllung oder des Verzichts auf die Erfüllung aller anderen Bedingungen für den Abschluss des Arrangements bis zum 31. März 2017 abgeschlossen wird.

Einzelheiten zum Arrangement sind dem Informationsrundschreiben des Managements von Western Potash vom 7. Februar 2017 zu entnehmen, das unter dem Emittentenprofil des Unternehmens auf SEDAR (www.sedar.com) abrufbar ist.

 

Weitere Informationen zu Western Potash Corp. erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.westernpotash.com.

 

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS

„Geoffrey Chang“

Geoffrey Chang

Chairman und CEO

Vorsorgliche Hinweise zu zukunftsgerichteten Aussagen

Bestimmte Informationen in dieser Pressemeldung gelten als zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze.Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, und sind häufig, jedoch nicht immer anhand von Begriffen wie „rechnen mit“, „fortsetzen“, „schätzen“, „erwarten“, „erwartungsgemäß“, „beabsichtigen“, „können“, „werden“, „prognostizieren“, „planen“, „sollten“, „glauben“ und ähnlichen Ausdrücken (einschließlich ihrer Verneinungen) dargestellt bzw. anhand von Aussagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten „werden“, „dürften“, „können“, „könnten“ oder „sollten“. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Meinungen und Schätzungen des Managements, die zum Datum solcher Aussagen Geltung haben, und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, aufgrund derer die eigentlichen Ergebnisse des Unternehmens wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen könnten. Das Management des Unternehmens hat sich zwar bemüht, wichtige Faktoren, die eine solche Abweichung der eigentlichen Ergebnisse von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen bewirken könnten, zu identifizieren; es kann jedoch andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß erweisen werden, da die eigentlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen könnten. Dementsprechend sollten sich Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, jegliche hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren; es sei denn, es wird von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert.