Western Potash Corp. engagiert Lockwood Financial als Berater für Finanz- und Strategiefragen

WESTERN POTASH CORP. (das „Unternehmen“) (Venture: WPX) gab heute bekannt, dass das Unternehmen Lockwood Financial aus Montreal und Herrn John King Burns, Chairman des Advisory Board von Lockwood Financial beauftragt hat, den Board of Directors und das Management des Unternehmens bei verschiedenen strategischen Alternativen zu unterstützen, die für eine Beschleunigung der Entwicklung des Milestone-Kalientwicklungsprojekts in Saskatchewan (das „Projekt“) ausgearbeitet wurden. Die gegenwärtig vom Management und dem Board überprüften Alternativen schließen verschiedene Kombinationen von Fremd- und Eigenfinanzierungen ein, die zur Finanzierung des Kapitalbedarfs für Arbeiten an der Machbarkeitsvorstudie, Machbarkeitsstudie und Entwicklung des Projekts vorgesehen sind. Das Management führt ebenfalls Gespräche mit dritten Parteien, die signifikantes Interesse an einer Beteiligung am Unternehmen und dem Projekt gezeigt haben, insbesondere Eigen- und Fremdfinanzierungen, Joint Ventures, Übernahmen und andere Arten von Fusionen oder „Privatisierungs“-Transaktionen.

Patricio Varas, President und CEO, erklärte: „John King Burns bringt einen Erfahrungsschatz aus seiner beruflichen Laufbahn bei Drexel Burnham Lambert Inc. und Barclays Bank Plc und Metals Group mit sich und er berät das Management in Verbindung mit Finanzberatungsdienstleistungen über strategische und taktische Fragen. Herrn Burns Fachkenntnis bei der Strukturierung und Verhandlung von komplexen Unternehmens- und Projektfinanzierungs- sowie Infrastrukturentwicklungstransaktionen gibt dem Unternehmen die Fähigkeit, ein leistungsstärkerer Entwickler des Projekts und ein attraktiverer und geschickter Teilnehmer im sich schnell konsolidierenden Kalisektor zu sein. Wir sind zuversichtlich, dass der jetzt mit der Unterstützung von Lockwood und Burns ausgeführte strategische Prozess den Unternehmenswert erhöhen wird.“

Herr Burns bietet Unternehmen aus dem Rohstoffsektor Dienstleistungen für die Unternehmensleitung, Projektfinanzierung, Kapitalbeschaffung und Finanzberatung an. Er war ein Director, Executive und CEO bei Banken und einer Reihe von privaten und börsennotierten Ressourcen- und Technologieunternehmen. Bis vor Kurzem war Herr Burns kommisarischer Chairman und Lead Director bei Athabasca Potash Inc. (API: API), die von BHP Billiton erworben wurden. Ferner ist Herr Burns zur Zeit als unabhängiger Director im Board der China Gold International Corp. Ltd. (TSX: CGG) und als Chairman von Novadex Ventures Corp. (TSX-V: NDX) tätig und gehört den Boards einer Reihe von privaten und börsennotierten Rohstoffunternehmen an.

Eine vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie für das Projekt, die von einem mit NI 43‑101 konformen technischen Bericht, datiert den 12. Juli 2010 (und am 16. Juli 2010 bei SEDAR eingereicht), unterstützt wird, deutet an, dass die erkundete (measured) Kaliressource (enthaltenes KCl) von 41 Mio. Tonnen, die angezeigte (indicated) Kaliressource von 133 Mio. Tonnen sowie die geschlussfolgerte (inferred) Ressource von 560 Mio. Tonnen eine ausreichende Größe und Kaligehalte besitzt, um bei einer Produktion von 2,5 Mio. Tonnen pro Jahr einen Solungs-Kalibergbau über einen Zeitraum von über 40 Jahren zu unterstützen.

Die ca. 500 km² große Milestone-Liegenschaft, die sich zu 100 % im Unternehmensbesitz befindet, liegt ca. 30 km südöstlich der Provinzhauptstadt Regina und südöstlich der Mine Belle Plaine der Mosaic Company. Diese Mine ist einer der größten produzierenden Solungs-Kalibergbaubetriebe der Welt.

Western Potash Corp. ist eine Mineralexplorationsgesellschaft, die sich mit der Bewertung, Exploration und Erschließung von Kalisalz-Liegenschaften im Westen Kanadas beschäftigt. Die Zielsetzung des Unternehmens ist die Entwicklung einer Weltklasse-Kalisalzlagerstätte in einer umweltverträglichen, wirtschaftlichen und sozialverträglichen Weise.

 Die gemäß NI 43-101 betriebsintern qualifizierten Personen sind J. Patricio Varas, P.Geo und Dean Pekeski, P.Geo. Beide haben den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Für weitere Informationen über die Projekte von Western Potash Corp. besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter: www.westernpotash.com.

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS

„J. Patricio Varas“    
J. Patricio Varas
President und CEO

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen zu unseren Absichten und Plänen. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung sind u. a.: Herr John King wurde beauftragt, den Board of Directors und das Management des Unternehmens bei verschiedenen strategischen Alternativen zu unterstützen, die für eine Beschleunigung der Entwicklung des Milestone-Kalientwicklungsprojekts sorgen sollen; die gegenwärtig vom Management und dem Board überprüften Alternativen schließen verschiedene Kombinationen von Fremd- und Eigenfinanzierungen ein, die zur Finanzierung des Kapitalbedarfs für Arbeiten an der Machbarkeitsvorstudie, Machbarkeitsstudie und Entwicklung des Milestone-Kaliprojekts des Unternehmens vorgesehen ist; das Management führt ebenfalls Gespräche mit dritten Parteien, die signifikantes Interesse an einer Beteiligung am Unternehmen und dem Projekt gezeigt haben, insbesondere Eigen- und Fremdfinanzierungen, Joint Ventures, Übernahmen und andere Arten von Fusionen oder „Privatisierungs“-Transaktionen; wir sind zuversichtlich, dass der jetzt mit der Unterstützung von Burns ausgeführte strategische Prozess den Unternehmenswert erhöhen wird; eine vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie für das Milestone-Projekt, die von einem mit NI 43-101 konformen technischen Bericht unterstützt wird, deutet an, dass die erkundete (measured) Kaliressource (enthaltenes KCl) von 41 Mio. Tonnen, die angezeigte (indicated) Kaliressource von 133 Mio. Tonnen sowie die geschlussfolgerte (inferred) Ressource von 560 Mio. Tonnen eine ausreichende Größe und Kaligehalte besitzt, um bei einer Produktion von 2,5 Mio. Tonnen pro Jahr einen Solungs-Kalibergbau über einen Zeitraum von über 40 Jahren zu unterstützen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf verschiedenen Annahmen und Schätzungen des Unternehmens und sind mit Risiken und Unsicherheiten behaftet. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen erheblich von den vorhergesagten oder nahegelegten Ergebnissen abweichen. Daher werden Leser davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Verschiedene Faktoren können dazu führen, dass unsere Pläne entweder nicht durchführbar oder nur mit Verzögerung durchführbar sind. Dazu zählen unter anderem die Verfügbarkeit von Vertragspartnern und deren Leistung, Witterungsverhältnisse, Zugänglichkeit des Standorts, Rohstoffpreise, Erfolg und Misserfolg der Explorations- und Erschließungsaktivitäten in verschiedenen Stadien des Programms sowie allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbliche, politische und soziale Verhältnisse. Gemäß Unternehmensrichtlinie werden zukunftsgerichtete Aussagen nicht aktualisiert, sofern von anwendbaren Vorschriften des Kapitalmarktrechts nicht anderweitig bestimmt.

Weder die TSX Venture Exchange noch die zuständige Regulierungsstelle (gemäß der Begriffsdefinition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Veröffentlichung die Verantwortung.

Information Signup